Deutsch   |   English
 
 
Rachel Harding, KAHLA-Kreativ 2015

Rachel Harding

(*1986 London, Großbritannien) studierte an der Cambridge University und dem Royal College of Art, London. Nach mehrjähriger Arbeit für Droog in den Niederlanden gründete sie ihr eigenes Designstudio in London. Sie entwirft Räume und Objekte und setzt sich experimentell mit Materialien, Prozessen, Form und Kontext auseinander. So entstehen Leuchten, Teppiche, Möbel, Geschirr, Räume, Installationen und Dinner. Rachel Harding wurde mit der Emerging Creatives Residency des Hospital Club, London, ausgezeichnet. Zu ihren Kunden gehören Droog, Established and Sons und die Galerie A Palazzo. Sie hat Lehraufträge am Royal College of Art, London und dem London College of Communication.

Chroma I
Porzellan, in Schichten gegossene eingefärbte Masse, gedrechselt
Ø 21 cm

Chroma II
Porzellan, in Schichten gegossene eingefärbte Masse, gedrechselt
Ø 13 cm

Während meines Aufenthalts bei KAHLA habe ich ver-schiedene Experimente entwickelt, die in die industriellen Produktionsabläufe eingreifen.

„Turned Porcelain“ ist eine neue Produktionstechnik unter Verwendung von gefärbter Porzellangießmasse. Durch das schichtweise Eingießen gefärbten Porzellschlickers in Formen aus der Produktion* konnte ich eine mehrlagige Struktur aufbauen, die anschließend wie Holz gedrechselt werden kann. Ich habe weitere Experimente mit der Schichtung durchgeführt, indem ich einige Stücke her-gestellt habe, die rein weiß sind und bei denen die Schichten nur an den Rändern sichtbar werden.

Die industrielle Umgebung der Fabrik war sehr interessant für mich. Ich habe mit den in der Fabrik verfügbaren Formen, Verarbeitungstechniken und Materialien experimentiert und untersucht, wie sie mit Handwerk kombiniert werden können, um neue Designs und Entwurfsprozesse hervorzubringen.

* Schüsseln aus den KAHLA-Serien Aronda und Update

www.rachelharding.co.uk